Klimageräte – der Schutz vor der Hitze

14.01.2018 11:28

KlimagerateGanz gleich, ob eine komplette Klimaanlage eingebaut oder ein mobiles Klimagerät aufgestellt wird, bei dem keine Wand durchbrochen werden muss, es kühlt den Raum optimal und verbessert das Raumklima. Ein Fachbetrieb für Kältetechnik sorgt dafür, dass alle Anforderungen erfüllt werden. Im Vorfeld sollten jedoch die verschiedenen Klimagerätesorgfältig miteinander verglichen werden, um die optimale Auswahl zu treffen. Bei den Klimageräten gibt es immerhin eine große Bandbreite an verschiedenen Preisen, Leistungen sowie Grund- und Sonderfunktionen, die gegenüber gestellt werden sollten. Eine etwas höhere Investition in das Gerät macht sich oftmals insbesondere bei der Stromrechnung bemerkbar.

Welche Grundfunktionen sollten Klimageräte bieten?

Das wichtigste Ziel der Anlagen besteht darin, die Raumluft zu kühlen und von Schadstoffen zu befreien, um auf diese Weise für ein gesundes Raumklima zu sorgen. Doch moderne Klimageräte überzeugen mit einem sehr geringen Energieverbrauch und niedrigem Geräuschpegel und verfügen über viele verschiedene, sehr sinnvolle Grundfunktionen, beispielsweise:

- Entziehen überschüssiger Feuchtigkeit im Raum, um angenehme Luftfeuchtigkeit sicherzustellen
- Reinigung der Luft durch spezielle Filter, wovon vor allem Allergiker profitieren
- komfortable Programmierung der Klimageräte mittels integrierter Zeitschaltuhr
- Heizfunktion

Allergiker sollten beim Kauf der Klimageräte darauf achten, dass sie ein Split- oder Lüftungsgerät wählen, welches Frischluft von außen zuführt, damit der Luftaustausch nicht im Raum erfolgt. Diese Anlagen besitzen eine Außen- und Inneneinheit. Split-Geräte können dafür sorgen, dass sich im Teppich oder in der Matratze weniger Milben einnisten, denn diese gehören zu den häufigsten Allergie-Auslösern. Für Allergiker geeignete Klimageräte sind am ECARF-Siegel erkennbar. Sie verfügen über einen speziellen Allergikerfilter. Zusätzlich kann noch ein Pollen- oder Aktivkohlefilter verwendet werden.

Welche Sonderfunktionen sind am Klimagerät nützlich?

Viele Geräte besitzen einen Temperaturfühler, wodurch die ideale Kombination aus Kühlen oder Heizen sowie Lüften und Entfeuchten elektronisch bestimmt wird. Dadurch ist es nicht erforderlich, die Klimageräte ein- und auszuschalten, was für einen hohen Komfort sorgt. Ebenso nützlich ist ein Turbo-Schalter, denn damit kann die Luft sehr schnell heruntergekühlt werden. Es sollte möglich sein, den Luftaustritt und Luftstrom individuell zu regulieren. Wenn der Luftaustritt in der Nacht auf elektronischem Weg minimiert wird, arbeitet das Gerät nahezu geräuschlos und beim Aufwachen ist die Raumtemperatur ideal. Modernere Geräte verfügen über einen flexiblen Kompressor. Die automatische Drehgeschwindigkeitsregelung sorgt hier für eine konstante Temperatur. Sie arbeiten leise und der Energieverbrauch kann bis zu 30 Prozent reduziert werden. Für zusätzlichen Komfort sorgen eine Fernbedienung, mit der die Klimageräte gesteuert werden können, sowie ein Timer und eine Programmierfunktion. 

Fazit

Die Anschaffung der Klimageräte ist eine langfristige Investition. Hier sollte nicht am falschen Ende gespart werden, denn moderne Anlagen bieten viele Vorteile: Sie verbrauchen wenig Strom, arbeiten leise, verfügen über leistungsstarke Kompressoren sowie sinnvolle Grund- und Sonderfunktionen. Ein sorgfältiger Vergleich der verschiedenen Geräte ist im Vorfeld sehr wichtig, denn die Preise, Leistungen und Funktionen unterscheiden sich zum Teil erheblich.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Schneller Versand

bei Zahlungen per PayPal

+49 (0) 203 878 44 303

Mo. - Fr. 9:00 - 15:00 Uhr

Montageservice

durch VETALL

Freundlicher Kundenservice

durch VETALL

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Vetall.de Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr aus dem Onlineshop.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.